28.10.2007 20:04

Stellungnahme zum Pokalspiel gegen Hadamar2

Am vorletzten Diensttag hatte unsere 2.Mannschaft ein Pokalspiel gegen Hadamar2. Wir waren natürlich wie immer hautnah dabei. Nach mehreren Fehlentscheidungen, die unter anderen zum 2:1 der Gäste führte, sangen wir Schieber, Hoyzer, Arschloch. Der Schiedsrichter beschwerte sich nachher bei seinem Vorgesetzten.Aber ehrlich. Ein Schiedsrichter der vor 40000-80000 Leuten ausgepfiffen wird, beschwert sich doch auch nicht.Ich glaube der Schiedsrichter war einfach aufgeregt, weil er noch nie eine Stimmung bei einem seine Spiele gesehn oder gehört hatte. Ich kann ja verstehn, das er das nicht für richtig hält aber z.B ein Jens Rock hat sich sogar auf em Feld tot gelacht. Das andere was zum Bemängeln war, war das grosse Maul des Gästetrainers. Also Herr Schiedsrichter wenn sie das lesen, fragen sie ihre Kollegen die hier vorgher gepfiffen haben. Da hat sich auch keiner beschwert!!!

16.10.2007 23:39 Uhr

Die Bilder der Arena sind leider gelöscht, hab nur dieses sebst erstellte:




Der schwarze Kasten ist unsere tribüne^^




16.10.2007 23:11 Uhr

Neues Saisonvideo ist on.

Das offizielle Spielervorstellungsvideo!!
!


www.myvideo.de/watch/2485112
 



05.10.2007 19:00 Uhr

12. Spieltag

VfR Niedertiefenbach
2 : 4
SV Elz
Weitere Ergebnisse
25.03.07 VfR Niedertiefenbach - SV Elz 0:2
16.09.06 SV Elz - VfR Niedertiefenbach 6:1
04.05.03 SV Elz - VfR Niedertiefenbach 3:1
20.10.02 VfR Niedertiefenbach - SV Elz 3:2
05.05.02 SV Elz - VfR Niedertiefenbach 1:0
28.10.01 VfR Niedertiefenbach - SV Elz 2:2

Spielbericht

flw24.de: Claus Coester

Niedertiefenbach begann gut und legte in der Anfangsphase ein hohes Tempo vor. Sarges, hätte die Gastgeber nach neun Minuten in Führung bringen können, als er, nach tollem Zuspiel von Lanois und einem Stellungsfehler in der Elzer Hintermann­schaft, alleine vor Wagner auftauchte, den Ball jedoch über die Querlatte setzte. In der Folge machte der Gast jedoch das Spiel, Niedertiefenbach blieb aber durch Konter über Sarges und Schoth stets gefährlich. Es dauerte jedoch bis zur 27. Mi­nute, bis der SV zu seiner ersten Halbchance kam. Timo Wagner führte einen Frei­stoß von der Mittellinie aus, in dem er den Ball einfach hoch vor das von Bermbach gehütete VfR Tor schlug. Der Ball fiel, begünstigt durch einen Stellungsfehler in der Niedertiefenbacher Abwehr, Schlag (Bild) vor die Füße, der keine Mühe hatte aus 8 Metern einzuschieben. Fünf Minuten später hätte Schoth, nachdem er sich auf der linken Seite Zimmer durchgesetzt hatte, beinahe den Ausgleich erzielt, Wagner konnte den Schuss aus spitzem Winkel jedoch gut parieren (32.). Das Spielgeschehen verlagerte sich nun in die Gästehälfte, die nun ihrerseits auf Konterchancen lauerten. Der VfR drängte nun auf den Ausgleich, musste aber in der 44. Minute das 0:2 durch Schlag hinnehmen. Skatulla hatte den Ball von der linken Seite hoch in den Strafraum ge­bracht, die zu kurze Kopfabwehr landete bei Schlag, der aus 20 Metern abzog und traf. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte dann noch eine Chance für den VfR. Nach einem Freistoß von der rechten Seite kam Schoth an den Ball, dessen Schuss aus 10 Metern an den Pfosten klatschte. Von da kam der Ball zu Heymann, der den Ball aus 3 Metern Torentfernung unbedrängt am leeren Tor vorbei schoss. So durfte der SV sich bei Fortuna bedanken, dass es mit der 2:0 Führung in die Pause ging. Un­verdient war die Führung jedoch nicht, denn wer die sich bietenden Chancen konse­quent ausnutzt führt nun mal verdient.

Auch die erste Chance nach der Pause nutzte der Gast dann konsequent aus. Ska­tulla hatte Hirt mit einem super Pass in Szene gesetzt, der den herauseilenden Bermbach überlupfte und ihm keine Chance lies (48.). Die Heimelf lies sich jedoch nicht entmutigen und versuchte weiterhin zum Anschlusstreffer zu kommen. In der 55. Minute bediente Sarges Heymann, der jedoch aus 15 Metern freistehend über das Tor schoss. Nur zwei Minuten später hätte Schoth den Rückstand verkürzen können. Nach einem Fehlpass von Schlag im Spielaufbau tauchte er alleine vor Wagner auf, sein Lupfer ging jedoch knapp am Tor vorbei (57.). Elz stand in dieser Phase der Partie tief in der eigenen Hälfte und der VfR machte das Spiel. Nachdem auch Sarges nach Zuspiel von Heymann alleine vor Wagner aus spitzem Winkel am Tor vorbeischoss (62.), kam es in der 65. Minute, wie es kommen musste. Skatulla wurde nach Zuspiel von Horn im 16-Meter-Raum zu Fall gebracht und dem gut lei­tenden Schiedsrichter Barthelmes blieb keine andere Wahl, als auf Strafstoß zu ent­scheiden. Schlag lies sich diese Chance nicht entgehen und markierte seinen dritten Treffer an diesem Abend. Theis hätte sogar das 5:0 markieren können, als er nach 72 Minuten freistehend nach einem Eckball über das Tor köpfte. Die Partie war na­türlich gelaufen. Zwar erzielte der VfR in der 80. Minute durch Geis, der nach einem verunglückten Schuss an den Ball kam und keine Mühe hatte einzuschieben sowie durch Hill in der 85. Minute noch zu zwei Treffern, die jedoch lediglich der Ergebnis­kosmetik dienten.

Ein verdienter Elzer Auswärtssieg. Verdient deshalb weil im Fußball nicht die Mehr­zahl an Ballbesitz, oder an Torchancen entscheidet sondern letztlich die erzielten Treffer. Während der VfR an diesem Abend eine Vielzahl guter Möglichkeiten aus­ließ, nutzte der SV seine Chancen konsequent und siegte somit verdient.

Aufstellung
VfR Niedertiefenbach: Bermbach, Jeuck, Noll, Müller, Geis, Kollang (Hill 46.), Lanois, Heymann, Schoth, Steigerwald, Sarges
SV Elz: Wagner A., Wagner T., Schmidt, Peters, Zimmer, Theis (Beuleke (75.), Hirt (Stippler 90.), Schlag, Skatulla, Horn, Giedrowicz (Mansur 67.)

Tore: 0:1 Schlag (27.), 0:2 Schlag (44.), 0:3 Hirt (48.), 0:4 Schlag (65.), 1:4 Geis (80.), 2:4 Hill (85.)









30.09.2007 15:00 Uhr

11. Spieltag

SV Elz
6 : 2
FCA Niederbrechen
Weitere Ergebnisse
14.04.07 FCA Niederbrechen - SV Elz 2:0
01.10.06 SV Elz - FCA Niederbrechen 3:0
04.12.05 SV Elz - FCA Niederbrechen 7:1
18.08.05 FCA Niederbrechen - SV Elz 0:1
21.03.04 SV Elz - FCA Niederbrechen 2:1
14.09.03 FCA Niederbrechen - SV Elz 0:1
16.04.03 FCA Niederbrechen - SV Elz 0:1
18.08.02 SV Elz - FCA Niederbrechen 0:1
12.05.02 FCA Niederbrechen - SV Elz 1:1
04.11.01 SV Elz - FCA Niederbrechen 2:2

Spielbericht

Pressestelle: SV Elz
Ein torreiches Spielgeschehen wurde den Zuschauern aufgeboten. Der Gastgeber begann bereits in der 2. Minute als Theis überraschend nach vorangegangener Ecke zum 1:0 treffen konnte. Die Gäste hatten ihre erste nennenswerte Chance in der 16. Minute durch Hufemeyer als dieser aus der Distanz das Tor knapp verfehlte. Im Gegenzug konterte Elz durch Hirt, dieser hatte den Keeper des FCA bereits ausgeschaltet, konnte aber dennoch nicht die Führung ausbauen. In der 22. Minute jedoch konterte Hirt erneut, scheiterte aber an Marcel Wagner doch Timo Wagner erreichte noch rechtzeitig den Ball und musste nur noch zum 2:0 einschieben. Wagner leitete dann auch den Konter von Giedrowicz in der 35. Minute ein, der dann zum 3:0 traf. In der zweiten Halbzeit ging es zunächst wie in der ersten Halbzeit weiter. Schlag konnte nach Alleingang mit Hilfe des Innenpfostens zum 4:0 ausbauen. Niederbrechen kam nun aber auch langsam ins Spiel und Hufemeyer erzielte den Anschlusstreffer in der 65. Minute. Schon in der nächsten Minute konnte Wagner zum „Gewaltkopfball“ ansetzen, verfehlte jedoch leider um Zentimeter. Hufemeyer war es dann wieder der auch das 4:2 nach einem spektakulären Konter für den FCA sicherte. Kurz vor Ende der Partie konnten dann erneut Schlag und auch Mansur jeweils zum endgültigen 6:2 treffen.

Aufstellung
SV Elz: Wagner A., Wagner T., Schmidt, Peters, Beuleke, Theis (73. Schulz), Hirt, Schlag, Horn, Skatulla, Giedrowicz (75. Mansur).
FCA Niederbrechen: Wagner D., Reifenberg, Kremer (55. Trost), May Marco, Otto, Ludwig, May Manuel, Hufemeyer, Schwarz, Nierfeld, Gross.

Tore: 1:0 Theis (2.), 2:0 Wagner (22.), 3:0 Giedrowicz (35.), 4:0 Schlag (48.), 4:1 Hufemeyer (65.), 4:2 Hufemeyer (85.), 5:2 Schlag (86.), 6:2 Mansur (89.)








23.09.2007 15:00 Uhr

10. Spieltag

SG Selters
3 : 3
SV Elz
Weitere Ergebnisse
30.04.02 SG Selters - SV Elz 0:1
21.10.01 SV Elz - SG Selters 0:0

Spielbericht

Quelle: Nassauische Neue Presse
Bereits nach zehn Minuten wurde die SG kalt erwischt, als Klötzel die Gäste mit einem Schuss aus 18 Metern in Führung brachte. Die Heim-Elf ließ sich jedoch nicht beirren und schlug durch Kiesergs sehenswertes Tor nach Königs Zuspiel zurück. Nur vier Minuten später gingen die Platzherren dann sogar in Führung als SV Torhüter Wagner Penners Schuss gut parierte, Peter Spitzlay jedoch zum 2:1 abstaubte. In der ereignisreichen ersten Hälfte konnte Giedrowicz aber noch für den Ausgleich sorgen. Im zweiten Durchgang verflachte die Partie zusehendes. Nach gut einer Stunde gingen die Gäste dann mit 3:2 in Führung als Horn völlig unverdrängt nach Giedrowicz Flanke einköpfen konnte. Die gänzlich überzeugende Heim-Elf konnte jedoch nach Kiesergs Flanke durch Markic zum verdienten 3:3 ausgleichen.

Aufstellung
SG Selters: Weinrauch, Schardt (46. Charrak), Eufinger, Thies (14. Schorr), König, Spitzlay, Kieserg, Schneider, Roos, Penner, Markic
SV Elz: Andre Wagner, Timo Wagner, Schmidt, Peters, Zimmer, Theis, Hirt, Schlag, Klötzel (76. Heimbücher), Horn, Giedrowicz

Tore: 0:1 Klötzel (10.), 1:1 Kieserg (17.), 2:1 Spitzlay (21.), 2:2 Giedrowicz (25.), 2:3 Horn (65.), 3:3 Markic (70.)






15.09.2007 15:30 Uhr

9. Spieltag

SV Elz
1 : 1
VfR 07 Limburg
Weitere Ergebnisse
26.11.06 SV Elz - VfR 07 Limburg 1:0
13.08.06 VfR 07 Limburg - SV Elz 2:0
13.04.06 SV Elz - VfR 07 Limburg 2:1
02.10.05 VfR 07 Limburg - SV Elz 3:0
06.06.04 SV Elz - VfR 07 Limburg 1:3
23.11.03 VfR 07 Limburg - SV Elz 1:1
08.12.02 SV Elz - VfR 07 Limburg 7:0
22.08.02 VfR 07 Limburg - SV Elz 2:3

Spielbericht

Quelle: Weilburger Tageblatt
In einem temporeichen Spiel waren Chancen zunächst auf beiden Seiten eher Mangelware. Ab der 20. Minute erkämpften sich die Gäste dann ein wenig mehr Spielanteile, wobei Elz hin und wieder mit schönen Kontern gefiel. Im Abschluss änderte sich jedoch nichts. Somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit. In der 47. Minute konnte David Skatulla dann eine Ecke wunderschön auf Timo Schlag platzieren, der sein Glück per Kopf versuchte, aber an Keeper Bastian Strobel scheiterte. Aus einem Freistoß der Limburger entwickelte sich auf der Gegenseite kurz darauf ein gefährlicher Angriff, den Ayhan Diker zum 0:1 vollendete (55.). In der 60. Minute haderte die Platzelf mit dem Schiedsrichter, nachdem Timo Schlag nach einem Alleingang im Strafraum zu Fall gebracht wurde, der Pfiff des Unparteiischen jedoch ausblieb. Kurze Zeit später legte Rafael Giedrowicz den Ball vor dem gegnerischen Tor auf den frei stehenden Marc Klötzel quer, doch dieser nutze diese Großchance nicht. Nach einer Flanke von David Skatulla war es aber soweit: Timo Wagner verlängerte per Kopf, und Timo Schlag (70.) vollstreckte zum 1:1. In der 85. Minute hätte Schlag mit einem Kopfball beinahe das 2:1 erzielt, fand aber in Bastian Strobel seinen Meister.

Aufstellung
SV Elz: A. Wagner, T. Wagner, Schmidt, Peters, Zimmer, Theis, Hirt, Schlag, M. Klötzel (75. Mansur), Skatulla, Giedrowicz.
VfR 07 Limburg: Strobel, Weber (57. Bätzel), Merfels, Laukner, Demir, Simon, Becker, Diker (75. Zimmermann), Celik, Stadtmüller, Renner.

Tore: 0:1 Ayhan Diker (55.), 1:1 Timo Schlag (70.)





7. Spieltag

SV Elz
4 : 1
SG Weinbachtal
Weitere Ergebnisse
01.04.07 SV Elz - SG Weinbachtal 0:2
23.09.06 SG Weinbachtal - SV Elz 3:1
27.04.06 SG Weinbachtal - SV Elz 0:0
28.09.05 SV Elz - SG Weinbachtal 1:0
02.05.04 SG Weinbachtal - SV Elz 1:1
19.10.03 SV Elz - SG Weinbachtal 3:1
27.04.03 SG Weinbachtal - SV Elz 5:0
13.10.02 SV Elz - SG Weinbachtal 1:4

Spielbericht

Quelle: Nassauische Neue Presse
Das Spiel begann rasant und bereits in der sechsten Minute hatte der Gastgeber durch Horn seine erste Torchance. Es dauerte auch nur bis zur zehnten Minute bis Schlag wunderschön auf Giedrowicz flankte und dieser zum 1:0 einschob. Elz war zu Beginn eindeutig die spielbestimmende Mannschaft. Die Gäste brauchten etwas länger, um ins Spiel zu gelangen. Wagner machte den Anfang in der 29. Minute, als der Sturm der SG die Elzer Abwehrreihen in Überzahl überrannte, der Elzer Keeper Wagner jedoch diese gespannte Großchance entschärfte. Wenige Minuten später erzielte dann Hardt durch einen Elfmeter nach vorangegangenem Foul den Ausgleichstreffer zum 1:1. Die Elzer ließen sich aber nicht beirren und Hirt konnte nach direkten Anstoß zum 2:1 die Führung erneut zu Gunsten der Elzer gestalten. Kurz vor der Halbzeit konnte auch Schlag noch einmal von der Mittellinie ab ein Solo starten, scheiterte aber leider im Abschluss. In der zweiten Hälfte der Partie nahm der SV nun endgültig das Heft in die Hand. Horn startete in der 50. Minute als er per Distanzschuss die Führung zum 3:1 ausbaute. Ebenso tat es dann auch Theis, der in der 87. Minute den Ball ins obere rechte Eck zum 4:1 platzierte.

Aufstellung
SV Elz: Wagner A., Horn, Schmidt, Peters, Zimmer, Theis, Hirt, Schlag, Klötzl (60. Mansur), Skatulla (80. Beuleke), Giedrowicz (83. Heinbücher)
SG Weinbachtal: Keller, Dragesser (45. Erbe), Neu, Feikus, Wagner M., Gerstner, Weissleder, Zeibig, Schmidt, Hardt, Hirschhauser

Tore: 1:0 Giedrowicz (10.), 1:1 Hardt (32.), 2:1 Hirt (33.), 3:1 Horn (50.), 4:1 Theis (87.)






6. Spieltag

SG Kubach/Edelsberg
2 : 3
SV Elz
Weitere Ergebnisse
03.12.06 SG Kubach/Edelsberg - SV Elz 1:1
17.08.06 SV Elz - SG Kubach/Edelsberg 1:3
11.12.05 SG Kubach/Edelsberg - SV Elz 1:2
21.08.05 SV Elz - SG Kubach/Edelsberg 2:0
20.03.05 SV Elz - SG Kubach/Edelsberg 2:0
05.09.04 SG Kubach/Edelsberg - SV Elz 2:3
14.12.03 SV Elz - SG Kubach/Edelsberg 1:1
17.08.03 SG Kubach/Edelsberg - SV Elz 1:1
18.05.03 SV Elz - SG Kubach/Edelsberg 4:1
02.11.02 SG Kubach/Edelsberg - SV Elz 4:1
26.05.02 SV Elz - SG Kubach/Edelsberg 4:0
18.11.01 SG Kubach/Edelsberg - SV Elz 5:1

Spielbericht

Quelle: Nassauische Neue Presse
Der SV Elz war während des gesamten Spiels die bessere Mannschaft und ging in der zehnten Minuten durch Marcus Hirt in Führung. Die Heimelf schien nicht richtig anwesend zu sein und das große Defizit in der ersten Halbzeit war das Spiel über das Mittelfeld, welches fast nicht vorhanden war. Hunderprozentige Torchancen waren in der ersten Halbzeit sowohl bei den Hausherren als auch bei der Gastelf Mangelware.In der zweiten Spielhälfte hatten Tim Unterieser (67.), Steffen Krämer per Kopf (75.) und Tobias Keller nach einem Pass von Daniel Schwarzer die Möglichkeit zum Ausgleich. Doch das Tor viel auf der gegnerischen Seite durch Rafael Giedrowicz (82.). Und auch das letzte Tor der Elzer ließ nicht lange auf sich warten: Andreas Horn lief der Hintermannschaft davon und traf im Alleingang zum 0:3. Kurz vor Schluss wurde es noch einmal hektisch auf dem Platz und die Kombinierten erkämpften sich das 1:3 durch Tim Unterieser (87.).

Aufstellung
SG Kubach/Edelsberg: Höhnel, Schwarzer, C. Drossard, Hamm, D. Drossard (30. Caspari), Lottermann (60. Schröder), Krämer, Kopp, Betz, Keller, Unterieser
SV Elz: A. Wagner, T. Wagner, Schmidt, Peters, Zimmer, Hirt, Horn, Klötzel (46. Rump; 58. Mansur), Skatulla, Giedrowicz (58. Beneke)

Tore: 0:1 Hirt (10.), 0:2 Giedrowicz (82.), 0:3 Horn (85.), 1:3 Unterieser (87.), 2:3 Eigentor (90.) –




5. Spieltag

SV Elz
1 : 2
TuS Waldernbach
Weitere Ergebnisse
20.05.07 TuS Waldernbach - SV Elz 2:2
05.11.06 SV Elz - TuS Waldernbach 2:1

Spielbericht

Quelle: Weilburger Tageblatt
Die Partie begann ausgeglichen, wobei Elz zunächst mehr Torchancen verbuchte. So hatte Marc Klötzel per Fernschuss eine gute Gelegenheit, den SV in Führung zu bringen (17.). Im Gegenzug nutzte der TuS die erste Tormöglichkeit durch Klaus Beer in der 28. Minute nach einer Unachtsamkeit in den Elzer Abwehrreihen zum 1:0. Doch die Elzer steckten nicht auf und bereits eine Minute später verfehlte Raphael Giedrowicz das Tor des TuS nur knapp. In der 32. Minute bekam dann Elz einen Foulelfmeter zugesprochen, den Timo Schlag zum Ausgleich verwandelte. Die zweite Halbzeit war ein stetiges Hin und Her ohne ein merkbares Konzept auf beiden Seiten, so dass Tormöglichkeiten zunächst Mangelware darstellten. Die Gäste erspielten sich dann aber zunehmend mehr Raum und Tobias Schmidt verpasste in der 80. Minute nur knapp mit seinem, Pass seinen Mitspieler freistehend vor dem Tor. In der 85. Minute lief der SV dann in einen Konter, den Asmir Koljsi zum 2:1-Treffer abschloss. Das Spielgeschehen wurde ab diesem Zeitpunkt dann noch einmal hektisch und die Elzer berannten noch einmal das Gästegehäuse, der Ausgleich wollte ihnen jedoch nicht mehr gelingen.-

Aufstellung
SV Elz: unbekannt
TuS Waldernbach: unbekannt

Tore: 0:1 Klaus Beer (28.), 1:1 Timo Schlag (32.), 1:2 Asmir Koljsi (85).





4. Spieltag

SG Hintermeilingen/Ellar
3 : 1
SV Elz
Weitere Ergebnisse
27.05.07 SV Elz - SG Hintermeilingen/Ellar 1:4
12.11.06 SG Hintermeilingen/Ellar - SV Elz 2:3
28.05.06 SG Hintermeilingen/Ellar - SV Elz 4:1
13.11.05 SV Elz - SG Hintermeilingen/Ellar 4:0

Spielbericht

Quelle: Weilburger Tageblatt
Die Heimelf begann euphorisch und setzte Elz permanent unter Druck, lediglich die Tore ließen auf sich warten. Nach zehn Minuten musste Libero Boro Stojanovic infolge einer Zerrung das Feld verlassen. In der Folgezeit sahen die Zuschauer ein kämpferisch schnelles Spiel, wobei die Gastgeber mehrfach knapp am Gäste-Gehäuse scheiterten. Elz blieb jedoch mit schnellen Kontern stets gefährlich. Nach einem langen Flankenball fiel das 1:0 durch ein unglückliches Eigentor (40.). Kurz vor dem Pausenpfiff gelang Elz dennoch der Ausgleich (44.). Die zweite Halbzeit war ausgeglichen mit einigen Chancen auf beiden Seiten. In der Schlussphase erzielte Stan Kamerher den verdienten und viel umjubelten Führungstreffer (87.). Spielertrainer Fatih Yildirim setzte mit dem Treffer zum 3:1 den Schlusspunkt (90.).

Aufstellung
SG Hintermeilingen/Ellar: Seidel, Ohl, S. Sehr, Zöller, B. Stojanovic (10. Wetter), Arnold, Yildirim, F. Sehr, Borbonus, Kamerher, Putz.
SV Elz: A. Wagner, T. Wagner, Schmidt, Peters, Theis, Zimmer, Horn, Schlag, Klötzel, Skatulla, Giedrowicz.

Tore: 1:0 Christian Peters (40., Eigentor), 1:1 David Skatulla (44.), 2:1 Stan Kamerher (87.), 3:1 Fatih Yildirim (90.)




3. Spieltag

SV Elz
2 : 0
TuS Laubuseschbach
Weitere Ergebnisse
18.11.06 TuS Laubuseschbach - SV Elz 3:1
06.08.06 SV Elz - TuS Laubuseschbach 0:7
04.05.06 TuS Laubuseschbach - SV Elz 3:5
28.08.05 SV Elz - TuS Laubuseschbach 2:1
16.05.04 TuS Laubuseschbach - SV Elz 0:3
02.11.03 SV Elz - TuS Laubuseschbach 6:1
16.03.03 SV Elz - TuS Laubuseschbach 4:0
08.09.02 TuS Laubuseschbach - SV Elz 2:3
28.04.02 TuS Laubuseschbach - SV Elz 4:3
14.10.01 SV Elz - TuS Laubuseschbach 1:1

Spielbericht

Pressestelle: SV Elz
Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf eindeutig wieder. In der ersten Halbzeit wurde von beiden Seiten kaum etwa aufgeboten. Das Spielgeschehen wickelte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Gegen Ende der ersten Hälfte konnte Elz dann aber ein wenig Druck aufbauen und machte ein paar Meter Richtung gegnerisches Tor. Diese reichten aus, dass Giedrowicz in der Nachspielphase das 1:0 erzielen konnte.
Im Anschluss an die Halbzeitpause konnte Elz immer mehr Spielanteile gewinnen. Für Aufregung sorgte die Schiedsrichterentscheidung in der 47. Minute. Elz griff an und Hirt passte sauber auf Schlag, dieser wurde dann im gegnerischen Elfmeter zu Fall gebracht. Ein eindeutiger Elfmeter, welcher jedoch nicht gegeben wurde. Nichtsdestotrotz blieb Elz weiter am Ball. Klötzel verfehlte das Tor nur knapp in 62. Minute. Die Gäste erkämpften sich im Gegenzug auch einen schönen Angriff und Weber konnte zum Torschuss ansetzen. Die Elzer Abwehrreihen waren jedoch zur Stelle und blockten diese Gelegenheit zum Ausgleich ab. In der 80. Minute konnte Schlag dann mit einem Konter und dem damit verbundenen 2:0 den Schlussstrich ziehen. Infolge dessen wurde das Tempo noch einmal auf beiden Seiten erhöht, Tore blieben aber aus und es blieb daher beim wohlverdienten 2:0.

Aufstellung
SV Elz: Wagner A., Wagner T., Schmidt, Peters, Theis, Zimmer, Hirt (85. Rump), Schlag, Klötzl (63. Egert), Skatulla (62. Horn), Giedrowicz.
TuS Laubuseschbach: Müller, Zeils, Kömpel, Ruth, Orter, Schade, Trondle, Kramer (77. Engelmann), Göbel, Schäfer, Weber.

Tore: 1:0 Giedrowicz (45+2.), 2:0 Schlag (80.)




2. Spieltag

SV Mengerskirchen
3 : 0
SV Elz
Weitere Ergebnisse
29.03.07 SV Mengerskirchen - SV Elz 3:0
20.08.06 SV Elz - SV Mengerskirchen 4:1

Spielbericht

Quelle: Weilburger Tageblatt
Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, denn Nils Timmermann erzielte mit einem Flachschuss die frühe Führung (4.). Danach bestimmte die Heimelf die Partie. So ergab sich eine gute Möglichkeiten für Tobias Schätzle (10.). Die erste Torgelegenheit für die Gäste hatte Timo Schlag, als er freistehend über das Gehäuse köpfte (18.). Nach gut einer halben Stunde lenkte der einheimische Torwart André Gabriel einen abgefälschten Schuss um den Pfosten (31.). Kurz vor der Pause hatte Bernhard Müller die große Chance, auf 2:0 zu erhöhen (41.). Nach dem Seitenwechsel vergaben beide Mannschaften beste Chancen. In der Schlussphase erhöhte Tobias Schätzle mit einem Lupfer aus 30 Metern auf 2:0 (80.). Sebastian Taeger setzte den Schlusspunkt (85.). "Ein verdienter Erfolg für uns in einem Spiel mit vielen guten Torchancen", bilanzierte Berichterstatter Franz-Josef Gerhardt.

Pressestelle: SV Mengerskirchen
Das Spiel Begann mit einem Paukenschlag
denn Nils Timmermann erzielte mit einem Fachschuss (4.) aus 16 m die frühe Führung. Danach bestimmte die Heimelf die Partie. So ergab sich eine gute
Möglichkeit auf rutschigem Boden für Tobias Schätzle (10.). Die erste Torgelegenheit für
die Gäste hatte Timo Schlag, als er freistehend über das Gehäuse Köpfte. Nach gut einer halben
Stunde lenke der einheimische Torwart Andre Gabriel einen abgefälschten Schuss um den Pfosten. Kurz vor der Pause hatte Bernhard Müller die große Chance zum 2:0, als er alleine auf das Tor der Gäste lief, jedoch an Torhüter Andre Wagner
scheiterte. Nach dem Seitenwechsel vergaben beide Mannschaften beste Chancen. In der Schlussphase (80.) erlöste Tobias Schätzle mit einem Lupfer aus 30 Meter seine Farben. Der eingewechselte
Sebastian Taeger setzte den Schlusspunkt (85.) Schiedsrichter Jung (Oberbrechen) verdiente sich ein Sonderlob. Ein Verdienter Erfolg für die Heimelf mit vielen guten Torchancen.

Aufstellung
SV Mengerskirchen: Fehlt
SV Elz: Fehlt

Tore: 1:0 Nils Timmermann (4.), 2:0 Tobias Schätzle (80.), 3:0 Sebastian Taeger (85.).




1. Spieltag

undefined SV Elz
2 : 1
VfL Eschhofen
Weitere Ergebnisse
04.03.07 SV Elz - VfL Eschhofen 0:1
27.08.06 VfL Eschhofen - SV Elz 1:1
09.04.06 VfL Eschhofen - SV Elz 0:1
25.09.05 SV Elz - VfL Eschhofen 2:1
01.06.03 SV Elz - VfL Eschhofen 4:1
17.11.02 VfL Eschhofen - SV Elz 1:5
16.12.01 SV Elz - VfL Eschhofen 1:1
03.10.01 VfL Eschhofen - SV Elz 1:3

Spielbericht

Pressestelle: SV Elz
Ein bis zum Schluss spannendes Spielereignis wurde dem Zuschauer auf dem Elzer Sportplatz geboten. Die Gäste welche als Favoriten antraten entsprachen zunächst ihrem Ruf doch in der Folgezeit war dann das Glück doch auf Seiten der Elzer. Die Eschhöfer begannen mit der ersten Torchance bereits in der zehnten Minute als der Ball das Tor nur knapp verfehlte. Doch auch Elz bot die eine oder andere Einlage, wie Schlag in der 26. Minute per Kopfball nach Flanke von Horn. Eschhofen erkämpfte sich dann aber immer mehr Spielanteil und so war es unvermeidbar, dass Wagner in der 36. Minute per Nachschuss das 0:1 für den VfL erzielte. Als Horn in der 42. Minute dann jedoch den Ball aus der Drehung heraus ins lange Eck schlenzte war alles wieder offen. In der zweiten Halbzeit zeichnete sich dann aber ab, was in der Ersten bereits begonnen hatte. Zell schoss den Ball in der 52. Minute übers generische Tor und infolge dessen erkämpften sich die Gäste immer weitere Tormöglichkeiten, welche jedoch ungenutzt blieben. In der 81. Minute konnte der Elzer Keeper den Ball gerade noch übers Tor abklatschen. In der Nachspielzeit war es umso überraschender als Schlag im Konter nach Vorlage von Horn zum 2:1 Spielentscheid treffen konnte.

Dem Berichterstatter lag bedauerlicherweise kein Spielerbogen vor.

Tore: 0:1 Wagner (36.), 1:1 Horn (42.), 2:1 Schlag (90+3.)


 

03.08.2007, Elz mit Klaus Metternich ins zweite Jahr

Trainer des SV Elz seit Sommer 2006
Foto: Claus Coester
(07.10.2006)
Von Claus Coester

Mit einem Kader von 19 Spielern startet der SV Elz am Sonntag gegen den VfL Eschhofen in die Fußball-Bezirksliga-Saison. Trainer Klaus Metternich (Bild) und Co-Trainer Alexander Schenk streben mit diesen Akteuren zwar einen Platz unter den ersten Sechs an. Doch Schenk macht sich keine Illusionen: Die Spielerdecke sei doch recht dünn. "Und wenn nach dem 12. oder 13. Mann schon ein deutlicher Leistungsverlust beginnt, hast du bei Verletzungen sehr schnell Probleme", sagte er.

So wie in der vergangenen Saison, als der SV Elz Zehnter wurde. Diese Platzierung sei zwar nicht gerade enttäuschend, aber an der Malmeneicher Straße hatte man sich doch etwas mehr versprochen. Alexander Schenk, der für den in Urlaub weilenden Trainer Klaus Metternich zurzeit das Training leitet, sagte: "Es war eigentlich mehr drin. Außer mit Hadamar hätten wir mit den anderen Teams aus dem oberen Tabellendrittel durchaus mithalten können. "Zwei Leistungsträger sind gegangen, vier neue Akteure gekommen. In der kommenden Saison wird der SV Elz ohne die Leistungsträger Markus Bräunche und Martin Schneider auskommen müssen. Beide sind zum SC Offheim, dem Aufsteiger in die A-Liga, gewechselt.

Neu bei den Gelb-Schwarzen sind Torwart Ronny Braun und Benjamin Becker (beide vom RSV Weyer), David Schattula (SG Steinefrenz/Weroth) sowie Christian Peters (Sportfreunde Eisbachtal).

Der SV Elz habe sich intensiv um weitere Spieler bemüht. Doch Schenk stellte nüchtern fest: "Mit etwa zwölf Spielern haben wir gesprochen. Aber das liebe Geld lässt dann meistens alles scheitern." Ungeachtet des kleinen Kaders geht der SV Elz optimistisch in die neue Saison. Klaus Metternich strebt mit dem Team in seinem zweiten Jahr einen Platz unter den ersten Sechs an. Einen ausgesprochenen Favoriten wie es in der vergangenen Spielzeit die Spvgg. Hadamar war, sieht Alexander Schenk nicht. Er sagt: "Das tut der Liga nur gut, wenn an der Spitze nicht bald die große Langeweile eintritt."

Schenk zählt den TuS Dietkirchen, den FC Dorndorf und den VfL Eschhofen zum engeren Kreis der Aufstiegsanwärter. "Würges II ist eine Geheimnummer. Da muss man abwarten, wie die Verstärkungen aus der Oberligamannschaft sich auswirken", teilt Schenk diese Einschätzung mit anderen Trainern.

Quelle: Weilburger Tageblatt





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Peters, 10.09.2007 um 14:06 (UTC):
hey leute diese Homepage ist ehrlich gut!!



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Hier findet ihr alles über den ersten und einzigen Fanclub des SV Elz!!!
Wir scheissen aufs Stadionverbot!!!
Heute waren schon 1 Besucher (2 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=